Faserfieber < Weben < Die Kette

Informationen über Wolle und Fasern und ihre Bearbeitung, Färben, Spinnen und Weben

Die Kette

Auf dem Foto ist eine sogenannte Endlos-Kette zu sehen. Darunter versteht man, dass, wenn man am Ende einer Kette angekommen ist, man die schon vorbereitete neue Kette einfach daran anbindet und dann mit dem gleichen Muster weiterwebt, Dieses Foto deshalb, weil ich heute am Ende der Kette angekommen bin. Dieser Beitrag wird fortlaufend weitergeführt werden , über das Anfertigen einer neuen Kette, Transfert zum Webstuhl, Muster, Garn und das Weben selbst.

endloskette
handgewobenes Halstuch

Der Schärbaum

Unter Schären versteht man das Abwickeln von Garn, um das Kettgarn abzumessen und um einen Kettzopf herzustellen.Dieses macht man mit dem Schärrahmen, oder für längere Ketten mit dem Schärbaum. Darunter versteht man ein Gerät, dass sich um die eigene Achse dreht und oben und unten jeweils 3-5 Stifte hat, womit man ein Fadenkeuz legt. Der Schärbaum lässt sich zusammenklappen und mit wenig Platzbedarf versorgen, wenn er nicht gebraucht wird. Man kann damit Ketten mit bis zu 10 Meter schären. Es gibt auch grössere Modelle, wo man dann bis zu 30 m schären kann... schaerbaum

Das Spulengestell

Damit sich das Garn beim Schären reibungslos abwickeln kann, werden die Konen im Spulengestell eingespannt. Wenn man mit mehreren Spulen gleichzeitig schärt, müssen sich alle Spule in der gleichen Richtung abwickeln.

spulengestell

Entwerfen der Kette

Die einfachste Kette besteht aus einem gleichfarbigen Garn gleicher Qualität. Oder man wechselt jeden cm die Farbe , von dunkel zu hell und wieder zurück. Man kann z.B auch jeden dritten und vierten Faden , siebten und achten .... mit einer anderen Farbe arbeiten. Oder mit einer anderen Garnstärke. Oder beim Einzug in den Rechen jeweils eine Gruppe dicht und eine Gruppe mit Lücken einziehen. Der Fantasie sind dort keine Grenzen gesetzt. Dennoch sollte man sich über den Verwendungszweck des zukünftigen Gewebes schon vorher im Klaren sein. Will ich einen Stuhl neu bepolstern, oder brauche ich ein neues Kopfkissen ? Die Dicke des zu verwendeten Materials wird sehr unterschiedlich ausfallen, wenn sie sich diese Frage beantworten. Das Erstere wird eher dicker und solid, und das Zweite eher angenehm auf der Haut und gut Waschbar. Ebenso ist man durch die Wahl seines Webstuhls eingeschränkt. Auf einem Webstuhl mit 8- oder 12 Schäften kann man ein anderes Muster Weben und wird eine andere Kette wählen als auf einem Webstuhl mit z.B. 2 Schäften.

Schären der Kette : Fadenkreuz

Faden Kreuz

Hat man sich für ein Garn sowie die Länge und Breite des Gewebes entschieden, kann man mit dem Schären beginnen. Man macht um den ersten Stift oben beim Schàrbaum mit dem Garn einen Knoten und führt das Garn weiter unter dem zweiten Stift durch und wieder über den dritten Stift, dreht dann den Schärbaumum die eigene Achse, macht soviel Umdrehungen wie gewünscht, und führt den Faden am Ende wieder Über-,Unter- und Über dem Stift ; danach macht man das selbe von Unten nach Oben, u.s.w., bis man die Anzahl Kettfäden erreicht hat, die die gewünschte Länge ergiebt. Bei Farbwechsel wird immer Oben angeknüpft, ausser bei ungerader Anzahl bei Farbwechsel.

Schaeren

Der Transfert

Hat man die Kette soweit fertig, werden beim Fadenkreuz Leisten eingeschoben, die etwas breiter als die vorgesehene Breite des neuen Stoffs sind. Die Leisten unbedingt miteinander mit Schnur verbinden. Es passiert des Öftern, dass beim Transfert eine Leiste verloren geht, uns somit hat man das Fadenkreuz natürlich verloren.

Kette

Hat man also seine Leisten eingeführt und miteinander verbunden, kann man das Holz mit den drei Stiften am Schärbaum lösen und die Leisten am Kettbaum beim Webstuhl anbinden.

Kette

Man kann jetzt entweder die Kette, die sich noch auf dem Schärbaum befindet, zu einem Zopf flechten. Darauf achten, dass die Kette immer im gespannten Zustand bleibt. Die andere Möglichkeit besteht darin, dass man direkt Meter für Meter, vom Schärbaum auf den Kettbaum wickelt. Der Schärbaum darf sich nicht von der Stelle bewegen, und die Kette ist jeweils mit Schnur an den Stangen fixiert. ( auf dem Foto vorne links ersichtlich)

Kette

Der Einzug in die Litzen

litze einziehen

Mit dem Einzug der einzelnen Fäden wird gleichzeitig das Muster gelegt, dass man dann weben wird. Sich vor dem Einziehen in die Litzen vergewissern, dass man genügend Litzen auf jedem Schaft hat. Ansonsten muss man die fehlenden Litzen noch ergänzen. Man wickelt beim Kettbaum soviel Kette ab, dass die Fäden ca.15 cm über den Rechen herausschauen. Mit Klebeband werden die Stäbe, die das Fadenkreuz garantieren, fixiert. Danach fängt man am rechten Rand an, ein Faden nach dem Andern durch die Öse in der Mitte der Litze durchzuziehen. Es ist empfehlenswert, die Fäden am Rand , so 5-10mm, doppelt zu nehmen . Jewils einige Fäden zusammen mit einem Knoten sichern. litze einziehen Hat man alle Fäden in die Litzen eingezogen, kann man die Kette in den Rechen einziehen.

Der Rechen

Ein Rechen besteht aus einer bestimmten Anzahlvon Zähnen pro cm. Ein Rechen 5/10 hat also 5 Zähne pro cm, ein 8/10 8 Zähne pro cm, ein 12/10 12 Zähne, u.s.w. Es ist also wichtig für das Aussehen unseres neuen Gewebes, mit welcher Dichte die Kettfäden in den Rechen gestochen werden. Am besten wickeln sie ein Mustergarn um einen Karton, mit 5 Fäden pro cm. Gefällt es ihnen ? Probieren sie das gleiche Garn mit 8 Fäden pro cm. Finden sie es schön ? Vertrauen sie dort ihrem gesunden Menschenverstand und wählen sie die Dichte, die ihnen am Besten zusagt. Die Dichte des Einzugs bestimmt, ob ein Gewebe locker oder fest ist, und man muss wohl einige Stoffe gewebt haben, bis man das im Griff hat. Haben sie sich z.B.für eine Dichte von 8 Fäden entschieden, haben aber keinen solchen Rechen, so können sie einen 4/10 verwenden, und jeweils 2Fäden in einen Zahn einziehen. Notfalls können sie einen 3/10 nehmen und jeweils 3 Fäden in den gleichen Zahn einziehen, womit sie dann 9 fäden pro cm haben. Man sollte nie mehr als max. 3 Fäden im gleichen Zahn einziehen. Es entstehen sonst sichtbare Lücken im Gewebe bei jedem Zahnwechsel, und es wirkt recht störend, ausser sie möchten einen solchen Effekt in die Struktur einbauen. Wenn man alle Fäden in den Rechen eingezogen hat, kann man die Fäden portionenweise am Warenbaum ( die runde Walze unter dem Rechen Nähe Stuhl ) anknoten.. Darauf achten, dass die Spannung der angeknoteten Fäden durchgehend etwa gleichbleibend ist. Das muss mehrmals korrigiert und angepasst werden. Ich mache meistens links und rechts am Rand schon mal einige Knoten, daraufhin einige in der Mitte, und wieder Aussen, u.s.w..

litze einziehen leisten einfuegen leisten einfuegen

Das Anweben

Es kann nun angewebt werden. Man wirft sein Schiffchen einige Male hin und her, z.B in der Leinwandbindung. Alsbald wird man die ersten Fehler entdecken.

anweben

Vielleicht hat es 2 Kettfäden nebeneinander, die nicht richtig abbinden. Das heisst, ein Faden wurde in eine falsche Litze eingezogen. Man muss also eine Litze an der richtigen Stelle anfertigen. Man nimmt einen genügend stabilen Faden und wickelt ihn um die untere Aufhängung am Schaft. In der richtigen Höhe macht man die Aussparung für die Öse, und verknotet diese Litze an der oberen Aufhängung im Schaft. Danach kann der Faden, der falsch abgebunden hat, in diese Hilfslitze eingezogen werden. Der Fehler ist beseitigt.

Der Entwurf

kette karton

Es ist empfehlenswert, verschiedene Fäden um einen Kartonstreifen zu wickeln, damit man Farbkombinationen und Garnstärken ausprobieren kann. Es ist sehr hilfreich, um sich ein Projekt Bildhaft vorstellen zu können.

Hier eine Beschreibung zum Entwurf des Musters zur Kette,die man oben sieht. Das Material ist reines Leinen in unterschiedlichen Dicken,mit einer Lauflänge zwischen 6000 - 9000 Meter pro Kilo. Ich denke an Handtücher oder Vorhang. Die Webbreite des Webstuhls ist 50cm. 4 Schäfte

Ich möchte 12 Fäden pro cm einziehen. Ich brauche also 600 Fäden, plus je 12 Fäden für jede Kanten, die doppelt genommen werden. Ich baue Streifen in der Kette ein. Ich mache ein Bord, eine andersfarbige Mitte, und wieder ein Bord. Weben ist etwas Rhythmisches. Wenn man auf der einten Seite ein Bord macht, sollte man gegengleich auch eines machen, sonst sieht das irgendwie komisch aus.

Hier mal ein Sampler, wie die oben beschriebene Kette in etwa aussehen wird, Leinwandbindung

Bord Leinwandbindung Bord Leinwandbindung

Die selbe Kette mit einer anderen Pedalverschnürung, in Köper Vierschaft :

Bord Leinwandbindung

und so, sieht es jetzt aus : Baumwollschuss

Baumwollschuss Baumwollschuss Baumwollschuss
Nach oben